DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtsanwaltskanzlei Werkmeister
I. Einleitung
II.  Ihr Besuch auf unserer Website
III.  Erst-Kontakt/Kommunikation
IV. Beratung unserer Mandanten
V. Ihre Rechte

I. Einleitung
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Privatsphäre ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten vertraulich, sparsam und nur auf Basis und in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, insbesondere im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogener Daten informieren, und Ihnen die Rechtsgrundlage der Verarbeitung, Löschfristen, sowie Ihre Betroffenenrechte mitteilen. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns. 
Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzes und Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen ist:
Rechtsanwalt Karl-Ulrich Werkmeister
Auf dem Loor 85, 51143 Köln
Telefon:  02203-85134
Fax:  02203-85134
E-Mail:  mail@ra-werkmeister.com
Website: www.werkmeisterlegal.com

II. Ihr Besuch auf unserer Website
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden einige Standarddaten gespeichert. Dazu zählen: (1) Ihre IP-Adresse, (2) Datum und Uhrzeit Ihres Besuches, der (3) Name Ihres Betriebssystems, Ihr (4) Internet-Service-Provider, (5) Websites, von denen Sie auf unsere Website gelangt sind und (6) Websites, die Sie über unsere Seite aufrufen (etwa ein von uns geposteter Link). Empfänger dieser Daten ist unser Server-Host, der im Rahmen einer Auftragsdatenvereinbarung für uns tätig ist und mit dem wir einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung (AVV) geschlossen haben. Die entsprechenden Informationen werden nur gemäß unseren Weisungen verarbeitet und auf Servern in der EU gespeichert.

a) Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung dieser sogenannten „Logfiles“ ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

b) Der Zweck dieser Speicherung besteht darin, die Basisfunktionen unserer Website sicherzustellen, diese zu optimieren und die Sicherheit unserer informationstechnischer Systeme zu gewährleisten.

c) Die Löschung/Sperrung dieser Daten erfolgt, sobald dieser Zweck entfällt. Dies ist in der Regel nach sieben Tagen der Fall. Allerdings kann über diesen Zeitpunkt hinaus eine Speicherung erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir als Verantwortliche unterliegen, vorgesehen wurde.

d) Eine Widerspruchsmöglichkeit gegen die Speicherung dieser Daten besteht nicht, da die Erfassung zur Bereitstellung der Website und für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich ist.

III. Erst-Kontakt/Kommunikation
Sie können uns per E-Mail oder postalisch kontaktieren. Die Kontakt-Informationen finden Sie oben unter der Überschrift unter den Links ‘Kontakt’ oder ‘Impressum’ auf dieser Website.
Wir schützen sodann Ihre Daten wie folgt: Bei der Kontaktaufnahme auf postalischem Wege oder per E-Mail werden diejenigen Daten, welche Sie uns übermitteln, gespeichert. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte findet nur mit Ihrer Zustimmung statt.
a) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Soweit wir Unterlagen, die Sie uns postalisch senden, in Kanzleiverwaltungssoftware einspeisen und elektronisch mit Schlagworten versehen, unterfällt auch dieser Vorgang dem Anwendungsbereich der DS-GVO. Auch hier fußt die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und – im Falle einer Übersendung, die auf den Abschluss eines Vertrages zielt – auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
b) Der Zweck dieser Speicherung besteht darin, Ihre Anfrage sinnvoll zu bearbeiten.
c) Die Löschung/Sperrung dieser Daten erfolgt, sobald dieser Zweck entfällt. Allerdings kann über diesen Zeitpunkt hinaus eine Speicherung erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wie als Verantwortliche unterliegen, vorgesehen wurde.

IV. Beratung unserer Mandanten
Auch und gerade bei der Erbringung von Rechtsberatung und Rechtsdienstleistungen haben wir den Schutz Ihrer Daten stets im Blick. Im Betrieb einer Rechtsanwaltskanzlei und bei der Bearbeitung von Mandaten werden täglich vielfältige personenbezogene Daten verarbeitet. Dazu zählen Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Bankverbindungen, Korrespondenz und je nach Mandat all diejenigen Informationen, welche uns im Zuge der Mandatierung von verschiedenen Seiten (Gerichte, Staatsanwaltschaft, Kläger- oder Beklagtenseite, Zeugen, Gutachtern) erreichen. Dazu können auch sensible Daten, wie Gesundheitsdaten oder personenbezogene Daten in Bezug auf strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten oder damit zusammenhängenden Sicherungsmaßregeln, gehören. Wir achten dabei so weit wie möglich den Grundsatz der Datensparsamkeit und treffen technische und organisatorische Vorkehrungen zum Schutz dieser Daten. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte findet selbstverständlich nur im Rahmen unseres Mandats statt.  
a) Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist in der Regel Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.  b) Der Zweck der Verarbeitung ist sowohl die Erbringung effizienter Rechtsberatung und passgenauer Rechtsdienstleistungen an unsere Mandanten, als auch die Erfüllung betriebliche Zwecke (z.B. das Führen interner Protokolle, Buchführung, Rechnungserteilung und Einhaltung von Steuervorschriften). 
c) Löschung: Wir bewahren personenbezogene Daten nur so lange auf, wie es einen berechtigten Grund dafür gibt (z.B. die Durchsetzung von Ansprüchen aus dem Mandantenverhältnis oder eine gesetzliche Verpflichtung zur Aufbewahrung der Daten, etwa aus der Abgabenordnung). Wir werden diese Rechtsgrundlagen regelmäßig überprüfen. Das Bestehen eines Grundes zur Speicherung überprüfen wir regelmäßig. Wenn es keinen Rechtsgrund mehr für die Aufbewahrung der Daten gibt (z.B. bei Eintritt der Verjährung der Ansprüche aus dem Mandantenverhältnis), werden wir personenbezogene Daten sicher löschen oder zumindest anonymisieren.

V. Ihre Rechte
Als Betroffenem im Sinne der DS-GVO stehen Ihnen folgende Rechte uns gegenüber zu: 1. Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
4. Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
6. Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO) gegen die Verarbeitung
7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft (Art. 7 DS-GVO)
8. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)
Die zuständige Aufsichtsbehörde ist: Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, Tel.: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Diese Rechte unterliegen den Schranken des evidenten Rechtsmissbrauches und der Verhältnismäßigkeit.
Wenn Sie Ihre Rechte wahrnehmen möchten oder Fragen bezüglich Ihrer Rechte haben, wenden Sie sich bitte unter den folgenden Kontaktdaten an uns:
Rechtsanwalt Karl-Ulrich Werkmeister, Auf dem Loor 85, 51143 Köln, Telefon: 02203-85134, Fax: 02203-85134, E-Mail: mail@ra-werkmeister.com